Waldringquartier in Bochum

 

Drei. Aus Bochum. Für Bochum!

Das Plangebiet Bochum-Wiemelhausen, Flur 24, Flurstück 166 (ehemaliges Jahnel-Kestermann-Gelände), wird durch die WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH (WEG) in einem Interessenbekundungsverfahren in Gänze oder in Teilbereichen angeboten. Der Entwurf von Tor 5 Architekten BDA für die Bewerbergemeinschaft umfasst das gesamte Areal.

Bisherige Bestandsgrundstücke der Bochumer Wohnstätten grenzen unmittelbar an das Plangebiet an, so dass von Beginn an ein hohes Interesse an einer Arrondierung durch den Erwerb der Grundstücke 4,5 und 8 (anteilig) des Plangebietes bestand und das Plangebiet damit eine zusätzliche Ausdehnung erfahren wird. Gleichzeitig gibt es das Interesse an einer abgestimmten Entwicklung der Flächen und Nutzungen. Hierfür hat man sich mit den passenden Partnern zusammengefunden, die für eine koordinierte Gesamtentwicklung des Quartiers stehen.
Diese umfasst ein Gebäudekomplex, ist u.a. ein Quartierstreff, eine 4-zügige Kindertagesstätte, eine Senioren-Tagespflegeeinrichtung und betreutes Wohnen eingeplant wurden. Der Bochum Gemeinnützige Wohnungsverein konnte als Partner gewonnen werden. Als Betreiber für die sozialen Einrichtungen hat die AWO ihre Bereitschaft bekundet und in Form eines LOI schriftlich dargelegt.

Ein weiterer Partner ist die aus Bochum stammende Firmengruppe ADAMS, mit historischen Wurzeln im Ehrenfeld. Diese beabsichtigt, auf einem Teil des Areals einen Mix aus emissionsfreier Forschung und Entwicklung verbunden mit Wohn- und Freizeitangeboten für die Mitarbeiter, sowie Büroflächen zu errichten. Der Campus soll insbesondere von der Zentralität von Arbeit, Wissenschaft, Freizeitwert und Kultur leben.