Wohnen am Westbach | Herne

Bauherr: Wohnungsgenossenschaft Herne-Süd eG
Leistungszeitraum: 2017 - 2024
Wohneinheiten: 116 WE

In zentraler Lage Am Westbach in Herne weichen 19 Wohnhäuser aus den 1930er bis 1950er Jahren einem modernen Neubauquartier. Die Bestandsgebäude entsprachen nicht mehr den energetischen Standards und auch die Gebäudesubstanz wurde den Anforderungen der Bewohner nicht mehr gerecht.
In dem neuen Quartier, bestehend aus sieben Wohngebäuden, entstehen insgesamt 116 Wohneinheiten und zwei unterirdische Tiefgaragen mit insgesamt 80 Stellplätzen sowie 15 Außenstellplätze.
18 der Wohnungen werden mit Hilfe von öffentlichen Fördermitteln errichtet.
Der Wohnungsmix besteht aus zweiundfünfzig 2 (2,5)- Raum Wohnungen, achtundvierzig 3 (3,5)- Raum Wohnungen und sechzehn 4 (4,5)- Raum Wohnungen. Sämtliche Wohnungen sind barrierefrei erreichbar und sind mit Loggia, Balkon oder Dachterrasse ausgestattet.
Die Gebäude nehmen städtebaulich die Straßenführung entsprechend der ehemaligen Gebäudeflucht auf, geben jedoch eine einheitlichere Struktur und die Vorgärten werden höhengestaffelt ausgeführt und fassen den Straßenraum während gleichzeitiger privater Bereiche für die Mieter geschaffen werden.
Zudem wird die Fassade mit einem hochwertigen und langlebigen Klinker ausgeführt.
Die Außenanlagen hinter den nordwestlichen Häusern werden als Innenhofbereich zur gemeinsamen Nutzung mit den Bestandsbauten der Wohnungsgenossenschaft Herne-Süd eG an der Bochumer Straße ausgebildet.
Die Außenanlagen hinter den südöstlichen Häusern, welche gleichzeitig den Gründeckel über der gemeinsamen Tiefgarage bildet, wird ebenso als Gemeinschaftsgarten gestaltet. Beide Flächen können von den Mietern zur Erholung, sozialem Austausch, gemeinsamen Kleinveranstaltungen, wie z.B. Geburtstagsfeiern genutzt werden.