Servicewohnanlage mit 36 Wohnungen in Herten-Westerholt

Baujahr:                   2006/2007
Bauherr:                   Wohnungsgenossenschaft Herne Süd eg (WHSeG)
Betreiber:                 Diakonie
Leistungsphasen:    1-5.  8tlw. Lph / städtbaulicher Wettbewerb
Wohneinheiten:       36 WE

In direkter Nachbarschaft zum Pflegewohnheim entstand ebenfalls entlang der Annastraße eine Servicewohnanlage mit 36 Wohneinheiten. Die Grundstruktur des Servicewohnhauses ist, wie sein Nachbar, eine geometrische Form (U-Form) mit acht Wohnungen auf einer Ebene. Die Fassade wurde nach energetischen und gestalterischen Gesichtspunkten gemeinsam mit der Firma BRILLUX entwickelt.   Das Gebäude ist nicht unterkellert, Lager- und Abstellräume sowie die Kellerersatz- und die Technikräume sind im Erdgeschoss untergebracht. Hier finden sich außerdem Gemeinschaftsbereiche, Gästewohnung Gemeinschaftsküche und -Wohnräum, Verwaltung, Therapieräume sowie Wasch- und Trockenraum. Die innovativen Grundrisse sind experimentell für diese Maßnahme konzipiert worden. Sie entsprechen den Förderrichtlinien für den sozialen Wohnungsbau und erfreuen sich sehr guter Akzeptanz. So sind z.B. Schlafzimmer über große Schiebetüren dem Wohnbereich zuschaltbar - auch bettlägrig kann man so am Leben teilhaben... die Kochzeilen sind in den Wohnraum integriert und sorgen trotz Sozialwohnungszuschnitt für eine großzügige Raumwirkung. Das Gebäuder erfüllt KfW-40 Standard, ist ausgestattet mit Komfort-Lüftungsanlage und Wärmerückgewinnung, Lüftungsleitungen in den Rohdecken, Dreischeibenverglasung.

 

 

Tor5 Architekten, Ansicht, Bochum
Tor5 Diakonie