Sanierung und Erweiterung eines Doppelhauses in Bochum

Baujahr:                 2002/2003
Bauherr:                 Privat
Leistungsphase:    1-9 Lph

Das Bestandshaus von 1910 wurde nach modernen energetischen Ansprüchen saniert und entsprechend der familiären Bedürfnisse erweitert. Ursprünglich als Passiv-Haus für eine fünfköpfige Familie geplant, verhinderte in diesem Fall die Haushaltssperre 2002 den Einsatz energiesparender Gebäudetechnik. Jetzt eher konventionell, entstand eine großzügige Hauserweiterung, in  der  die  Eingangshalle als Fuge zwischen neu und alt die Nutzungen verbindet während von außen die Identität betont wird.
Die Wohnräume orientieren sich nach Südwesten zum riesigen Garten, zur Straße liegen der Carport, das Arbeitszimmer und ein Gästezimmer, das über ein Eckfenster einen weiten Blick in den Straßenraum öffnet.

Tor5, Architekten Bochum, Ansicht, Bochum